+49171 4966117 sutter@was.de

159. Die ganze Welt geht grad‘ kaputt

Strophe 1

Ohne Plan geht‘s ihm zu Leibe

Baum für Baum geht still zur Neige

das Gleichgewicht gerät aus seinen Fugen bald

verdammt noch mal‘ verschont den Regenwald 

wir sind nicht immer mutig‘, nein eher feige

 

Refrain

Die ganze Welt geht grad‘ kaputt

Scherbenhaufen‚ Dreck und Schutt

Die Menschheit hat nicht aufgepasst 

auf ihrem Weg zum immer besser

hat die Welt verwechselt mit ˋnem Glaspalast

und lief sich selbst in‘s Messer …

 

Strophe 2

Öl und Plastik liebt die Welt

Ist auch praktisch und bringt Geld

Doch was wir da so alles in die Meere werfen

die Katastrophen sind, was wir ganz gut beherrschen 

Am Ende wird man seh‘n, wer recht behält 

 

Strophe 3

Emissionen sind nicht gut

Schaden Lungen und dem Blut

Zwar ist das uns und uns‘rer Wirtschaft längst nicht mehr egal

doch uns‘re Langsamkeit ist leider sehr fatal

Der Menschbegreift nur langsam, was er tut

 

Refrain

Die ganze Welt geht grad‘ kaputt

Scherbenhaufen‚ Dreck und Schutt

Die Menschheit hat nicht aufgepasst 

auf ihrem Weg zum immer besser

hat die Welt verwechselt mit ˋnem Glaspalast

und lief sich selbst in‘s Messer …

 

Strophe 4

Falsche Strahl‘n, Insektizide 

machen Haut und Herz frigide

Alles nicht so einfach, hat‘s doch Haken und auch Ösen

doch Vieles lässt sich einfach und natürlich lösen.

Oft sind uns‘re Freunde falsche Diebe

 

Refrain

Die ganze Welt geht grad‘ kaputt

Scherbenhaufen‚ Dreck und Schutt

Die Menschheit hat nicht aufgepasst 

auf ihrem Weg zum immer besser

hat die Welt verwechselt mit ˋnem Glaspalast

und lief sich selbst in‘s Messer …

 

hat die Welt verwechselt mit ˋnem Glaspalast

und lief sich selbst in‘s Messer …

 

und lief sich selbst in‘s Messer …

 

… selbst in‘s Messer …

158. Grande Dame (Grugabad-Hymne, 1. Version)

Strophe 1

1/1 Ich bin eins von vielen Ruhrpottwesen

1/2 dessen Kindheit wäre trist gewesen

1/3 wenn wir uns nicht gefunden hätten

1/4 gefunden und geliebt in all’Deinen Becken!

 

Refrain a

R1 Du bist eine Schönheit

R2 Grugabad – Du gehörst hierher

R3 Du bist eine Schönheit

R4 Grugabad – ohne Dich wird’s schwer

R5Du bist eine Schönheit

R6 noch immer ha’m wir alle Spaß mit Dir

R7 Du bist eine Schönheit

R8 noch heute sind wir alle gerne hier

 

Strophe 2

2/1a Wir beide kennen uns von kleinauf  lang

2/2 ich wurd’ ich und Du eine Grande Dame

2/3 zusammen sind wir alt geworden

2/4 und haben heute echte Angst vor Bädermorden

 

Bridge

Auf die Grande Dame von Essen sind jung und alt versessen.

Wer traurig ist kommt her und lacht, bis alles ist vergessen.

 

Refrain b

R  9 Du bist eine Schönheit

R10 von der ganzen Stadt wirst Du geliebt

R11 Du bist eine Schönheit

R12 wie’s sie heute nur noch selten gibt.

R13 Du bist eine Schönheit

R14 wir alle lassen Dich niemals im Stich

R15 Du bist eine Schönheit

R16 Grugabad – ja wir lieben Dich!

 

Strophe 3

3/1 Als Knirps wollt’ ich so gern’ in’s größte Becken

3/2 doch das versetzte sogar Dich in Schrecken

3/3 unter Deinen Augen üben

3/4 musst’ ich um der Kraft der Wellen zu genügen

 

Bridge

Auf die Grande Dame von Essen sind jung und alt versessen.

Wer traurig ist kommt her und lacht, bis alles ist vergessen.

 

Strophe 4

 

4/1 Die Doppelrutsche, die war unser Hit

4/2 rauf und runter – alle rutschten mit!

4/3 Und auf uns aufgepasst hast Du

4/4 zu Hause war’n wir müd, die Eltern hatten Ruh’!

 

Refrain a & b

R1  Du bist eine Schönheit

R2  Grugabad – Du gehörst hierher

R3  Du bist eine Schönheit

R4  Grugabad – ohne Dich wird’s schwer

R5  Du bist eine Schönheit

R6  noch immer ha’m wir alle Spaß mit Dir

R7  Du bist eine Schönheit

R8  noch heute sind wir alle gerne hier

R9  Du bist eine Schönheit

R10 von der ganzen Stadt wirst Du geliebt

R11 Du bist eine Schönheit

R12 wie’s sie heute nur noch selten gibt.

R13 Du bist eine Schönheit

R14 wir alle lassen Dich niemals im Stich

R15 Du bist eine Schönheit

R16 Grugabad – ja wir lieben Dich!

 

Bridge

Auf die Grande Dame von Essen sind jung und alt versessen.

Wer traurig ist kommt her und lacht, bis alles ist vergessen.

 

Wer traurig ist kommt her und lacht, bis alles ist vergessen.

 

…kommt her und lacht, bis alles ist vergessen.

 

…und lacht, bis alles ist vergessen.

 

…bis alles ist vergessen.

157. Prädestinierte Fehler

Strophe 1

1/1 Ich hab’ im Leben so viel falsch gemacht,

1/2 und tu das gerne auch noch heute

1/3 Kind und Kegel wundern sich wie alle Leute

1/4 denn über meine Fehler hab’ ich nur gelacht

Wiederholung der Reim- und Metrikstruktur:

1/5 Ich hatte nie das Ziel, perfekt zu sein

1/6 denn das ist für mich gar nicht schlüssig

1/7 meiner Meinung nach auch völlig überflüssig

1/8 Ich pisse lieber mal dem Spießer da an’s Bein!

 

Refrain

R1 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R2 denn die gehör’n zu mir!

R3 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R4 ich weiss nicht, wie geht’s Dir?

R5 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R6 denn sie bereichern mich

R7 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R8 und Du, Du wunderst Dich.

 

Bridge

Meine Fehler sind g’radzu prädestiniert,

dass biedere Moral ganz schnell erfriert!

 

Strophe 2

2/1 Man spricht von einem ruinierten Ruf

2/2 und dem dann ungenierten Leben

2/3 das war schon von früh an stets mein ganzes Streben

2/4 ein Leben ganz nach meinem Gusto so ich schuf

Wiederholung der Reim- und Metrikstruktur:

2/5 In Wirklichkeit sind Fehler uns’re Lehrer

2/6 sie können Dir viel Gutes geben

2/7 das was Du als Basis brauchst in Deinem Leben

2/8 so machen Deine Fehler es nur den and’ren schwerer…

 

Bridge

Meine Fehler sind g’radzu prädestiniert,

dass biedere Moral ganz schnell erfriert!

 

Refrain

R1 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R2 denn die gehör’n zu mir!

R3 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R4 ich weiss nicht, wie geht’s Dir?

R5 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R6 denn sie bereichern mich

R7 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R8 und Du, Du wunderst Dich.

 

Refrain

R1 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R2 denn die gehör’n zu mir!

R3 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R4 ich weiss nicht, wie geht’s Dir?

R5 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R6 denn sie bereichern mich

R7 Ich freu’ mich über meine Fehler,

R8 und Du, Du wunderst Dich.

 

Bridge

Meine Fehler sind g’radzu prädestiniert,

dass biedere Moral ganz schnell erfriert!

 

Meine Fehler sind g’radzu prädestiniert,

dass biedere Moral ganz schnell erfriert!

 

dass biedere Moral ganz schnell erfriert!

 

…ganz schnell erfriert!

 

…erfriert!

155. Liebe ohne Leiden

  1. Strophe mit 8 Zeilen

Wir hatten so viel vor

und wollten noch mal starten

die Welt lag uns zu Füßen

wir konnten’ s überhaupt gar nicht erwarten

Was ist denn blos passiert?

Was hab`n wir falsch gemacht?

Wir wussten, was wir wollten 

und hab’n trotzdem zu wenig nachgedacht

 

Refrain

Liebe ohne Leiden – das hatten wir bestellt,

Liebe ohne Leiden – das hatten wir gewählt!

Doch Liebe ohne Leiden, das ward uns nicht gegeben,

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

 

  1. Strophe mit 8 Zeilen

Was können wir nun tun?

Kann man es reparier’n?

So kann es doch nicht bleiben

Verdammt noch mal was muss denn jetzt passier’n?

So wie es werden sollte,

ja können wir das schaffen? 

Bevor wir wieder scheitern:

Die Liebe schafft man nicht mit scharfen Waffen….

 

Refrain

Liebe ohne Leiden – das hatten wir bestellt,

Liebe ohne Leiden – das hatten wir gewählt!

Doch Liebe ohne Leiden, das ward uns nicht gegeben,

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

 

  1. Strophe mit 4 Zeilen

Wie es wohl weiter geht,  

wir beide wissen’s nicht!

was in den Sterne steht

vielleicht kommt das für uns ja nie an’s Licht…

 

Refrain – auslaufend

Liebe ohne Leiden – das hatten wir bestellt,

Liebe ohne Leiden – das hatten wir gewählt!

Doch Liebe ohne Leiden, das ward uns nicht gegeben,

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

Liebe ohne Leiden – das hatten wir bestellt,

Liebe ohne Leiden – das hatten wir gewählt!

Doch Liebe ohne Leiden, das ward uns nicht gegeben,

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

 

Doch Liebe ohne Leiden, das ward uns nicht gegeben,

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

 

Liebe ohne Leiden – das ging ganz schön daneben… 

das ging ganz schön daneben… …ganz schön daneben… …daneben…

154. Get it purled!

Text ist angelegt für einen Wechsel 

zwischen Rap und melodischem Gesang

 

Wanzen, Schaben, Kakerlaken

nichts läuft rund, hat einen Haken

Häuser mit nur halben Dächern

Essgeschirre sind nur blechern

Autos mit ganz lauten Hupen

Teens, die kiffen, saufen, pupen

Existenzen brechen auseinander

nur noch Egotrip statt miteinander

Männer haben weiterhin das Sagen

keiner will mehr Last von and’ren tragen

jeder wie er will und mag

ich wünsch’ noch ‘n schönen Tag!

 

Hört Euch (mal) den Song von Lennon an

Imagine sagt uns, wie es kann

es kann geh’n, kann man so seh’n

doch von alleine wird’s nicht geh’n!

(doch von allein’ wird es nicht geh’n!)

 

Imagine all the people own the same amount they would not argue about religions all around!

Imagine there was only peace in our world!

come on and let us go to get it purled!

 

Gib’ mir bitte nicht zu wenig

Bienenstich ist nicht mehr cremig

Vorhang auf und nichts passiert

Liebe nicht mehr existiert

Geh’ mir blos nicht auf den Sack

mit Tattoos und Haare ab

Alles geht verloren, aus vorbei

ist mir scheißegal und einerlei

Keine Sau hier hält sich noch an Regeln

Promis saufen Champus auch beim Segeln

jeder wie er will und mag

ich wünsch’ noch ‘n schönen Tag!

 

Hört Euch (mal) den Song von Lennon an

Imagine sagt uns, wie es kann

es kann geh’n, kann man so seh’n

doch von alleine wird’s nicht geh’n!

(doch von allein’ wird es nicht geh’n!)

 

Imagine all the people own the same amount they would not argue about religions all around!

Imagine there was only peace in our world!

come on and let us go to get it purled!

 

Die ganze Welt scheint durchgeknallt

kaum noch einer etwas rallt

Rentner in den Fenstern liegen

Polizisten Schichten schieben

kaum noch Bäume sind im Wald

ohne Kohle Bude kalt

 

Hört Euch (mal) den Song von Lennon an

Imagine sagt uns, wie es kann

es kann geh’n, kann man so seh’n

doch von alleine wird’s nicht geh’n!

(doch von allein’ wird es nicht geh’n!)

 

Omas trinken Fencheltee

einer tut dem and’ren weh

jeder wie er will und mag

ich wünsch’ noch ‘n schönen Tag!

 

Hört Euch (mal) den Song von Lennon an

Imagine sagt uns, wie es kann

es kann geh’n, kann man so seh’n

doch von alleine wird’s nicht geh’n!

(doch von allein’ wird es nicht geh’n!)

 

Imagine all the people own the same amount they would not argue about religions all around! 

Imagine there was only peace in our world!

come on and let us go to get it purled!

 

Imagine there was only peace in our world!

come on and let us go to get it purled!

 

Imagine there was only peace in our world!

come on and let us go to get it purled!

 

come on and let us go to get it purled!

 

let us go to get it purled!

 

get it purled

152. Dein Herz kann mehr, als für Dich schlagen

Version mit kurzen Zeilen (gibt es auch mit längeren Zeilen für eine extrem balladeske Umsetzung)

 

Auftragsproduktion für das Komponisten-Duo D. S. Hohberg/K. Grasis im Rahmen eines Weihnachtssong-Contest des SWR; der Text ist dennoch verfügbar!

 

Strophe 1

Die Welt verschneit, ich bin bereit, nach Haus’ zu geh’n

um meine Eltern und Brüder endlich wiederzuseh’n.

Dicke Nebelschwaden nehmen mir alle (altern. die) Sicht

eisige Kälte gefriert mein ganzes (altern. zartes) Gesicht

Mein eig’ner Stern, er leuchtet grell

ich muss ihm nur folgen und gehe ganz schnell

in Richtung der Heimat, es wird langsam hell

Die Welt verschneit, ich bin bereit, nach Haus’ zu geh’n

 

Refrain

Weihnachtsklänge in der Stadt,

der Marktplatz bunt geschmückt

Kuchen, Plätzchen, Glühwein satt

Groß und Klein, seliges Glück

Weihnachtszeit heißt glücklich sein

öffnet Herzen, es kehrt Frieden ein

 

Bridge

Dein Herz kann mehr, als für Dich schlagen,

lass’ in die Welt es Liebe tragen

 

Strophe 2

Die Weihnachtszeit macht uns bereit die Liebe zu seh’n

um das, was zwischen uns ist, noch besser zu versteh’n

altern.: und lässt, was zwischen uns ist, noch besser uns versteh’n 

Weihnachten bin ich immer sehr gerne zu Haus’

Kindheit erinnernt, erfreut mich Nikolaus

Das Fest bringt Stimmung, Glanz und Sterne

es gibt uns Liebe, Nähe, Wärme

ach Weihnachten, ich hab’ Dich gerne

Die Weihnachtszeit macht uns bereit die Liebe zu seh’n

 

Refrain

Weihnachtsklänge in der Stadt,

der Marktplatz bunt geschmückt

Kuchen, Plätzchen, Glühwein satt

Groß und Klein, seliges Glück

Weihnachtszeit heißt glücklich sein

öffnet Herzen, es kehrt Frieden ein

 

Bridge als Outro

Dein Herz kann mehr, als für Dich schlagen,

lass’ in die Welt es Liebe tragen

Dein Herz kann mehr, als für Dich schlagen,

lass’ in die Welt es Liebe tragen

lass’ in die Welt es Liebe tragen

…in die Welt es Liebe tragen… …Liebe tragen…

error: Texte sind Kopiergeschützt!