+49171 4966117 sutter@was.de

53. Leonard Cohen

Der Häuserblock will schlafen geh’n
doch irgendetwas stört
in einem Fenster ist noch Licht zu seh’n
das zu dem neuen Pärchen wohl gehört
Das Fenster auf, die Musik laut
so kann das doch nicht weitergeh’n
den beiden hier so keiner wirklich traut
dass die so anders sind, kann jeder seh’n.

Das junge Paar hört sich den Cohen an
Der Block so gar nicht schlafen kann
er singt von Liebe, Sex und Religion
trotz dass er laut ist, dem Block gefällt das schon
alle denken an die frühen Tage
an erste Liebe und das Glück
alle waren auch mal jung, verrückt
der Cohen bringt jeden schnell dahin zurück
das Pärchen fällt beim Block in Gnade…

alle denken an die frühen Tage
an erste Liebe und das Glück
alle waren auch mal jung, verrückt
der Cohen bringt jeden schnell dahin zurück

der Cohen bringt jeden schnell dahin zurück

…schnell dahin zurück…

…dahin zurück…

Unterschiedliche Reimmuster und Rhythmik in Strophe 1 und 2,
zudem in Strophe 2 wechselndes Reimmuster

30. Mainstream

Song für Haupstimme (CTG/Rap)
und Duett (M & W)

CTG: schwarz
Duett zusammen: grün
Duett nur M: blau
Duett nur W: rot

Ich bin in ihr geboren – sie hat mich nie verloren!
Ich liebe diese Stadt – die so viel Flair wie keine andere hat!
Voll Wut, voll Freude und auch Disziplin:
Du bleibst mein Mainstream – Du – Berlin!

Sein Leben hat ihn immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief sein Herz berührt,
arglistig diese Stadt ihn immer neu verführt…

Auch, wenn es manchmal kracht – meine Freunde sind die Macht!
Die Liebe stets genossen – so herrlich schön war ich verschossen!
Doch wohin die Lüste mich auch künftig ziehen:
Du bleibst mein Mainstream – Du – Berlin!

Sein Leben hat ihn immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief sein Herz berührt,
arglistig diese Stadt ihn immer neu verführt…

Bei Autorennen viel riskiert – doch außer Beulen nix passiert!
Rumgekommen in der Welt – mit viel und auch mit wenig Geld!
Moskau, Mailand, Melbourne oder Medellín:
Du bleibst mein Mainstream – Du – Berlin!

Sein Leben hat ihn immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief sein Herz berührt,
arglistig diese Stadt ihn immer neu verführt…

…ihn immer wieder nach Berlin geführt,
…immer wieder tief sein Herz berührt,
…immer wieder neu verführt…

23. Berlin, Berlin

Ich möchte wieder nach Berlin!
Oder besser an die Nordsee?
Nein, nein, doch lieber nach Berlin,
dort gibt’s ja auch den großen Wannsee!

Das Leben hat mich immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief mein Herz berührt,
arglistig diese Stadt mich immer neu verführt…

Auch Hamburg könnt’ mich reizen.
In Bochum soll der Herbert bleiben.
In München trinkt man gerne Weizen,
doch nur Berlin kann immer Neues zeigen!

Das Leben hat mich immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief mein Herz berührt,
arglistig diese Stadt mich immer neu verführt…

Berlin ist jede Reise wert,
schlägt alle anderen Reiseziele,
denn diese Stadt ist niemals nicht verkehrt
und Gründe gibt es wirklich immer viele!

Das Leben hat mich immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief mein Herz berührt,
arglistig diese Stadt mich immer neu verführt…

Ich pack jetzt meine Koffer,
bin jetzt wirklich fest entschlossen!
Berlin ich komm und lass es krachen,
Berlin lässt immer wieder mich neu hoffen!

Das Leben hat mich immer wieder nach Berlin geführt,
Berlin hat immer wieder tief mein Herz berührt,
arglistig diese Stadt mich immer neu verführt…

error: Texte sind Kopiergeschützt!