+49171 4966117 sutter@was.de

108. Weihnachts-Junkie

Auftragsproduktion für André Steiner/Die Salzataler – Vorgabe: 2 Strophe und 1 Refrain aus je 8 Zeilen, ggf. mit Bridge. Text ist ohne Genehmigung des Erstauswerters nicht für eine Zweitauswertung frei. Bei Interesse bitte Rücksprache!

 

Strophe 1

Immer wenn ich mal Lametta seh’

denk’ ich gleich an Weihnachtsschnee!

Und wenn ich fix nach draußen dann noch geh’

ich den Moment grad nicht versteh’

die Erkenntnis tut dann etwas weh:

Es ist doch erst das Osterfest,

Weihnachten noch lange auf sich warten lässt

und dieses Warten hass’ ich wie die Pest!

 

Refrain

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

Nur jedes Jahr so lang zu warten

ja das fällt mir schwer und macht mir Frust

ich schau zu Pfingsten schon im Garten

ob man Weihnachten am Horizont schon sehen kann

ich greif’ zum Fernglas und seh’ ohne Streuverlust

noch unscharf, aber schon den Weihnachtsmann

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Strophe 2

Was bei Jecken nennt man die Session

ist Weihnachten für mich Passion!

Den Urlaub nehm’ ich im November schon

Mit Weihnachten ich mich belohn’

Dieses Fest wirkt auf mich wie’n Hormon!

Kann’s Weihnachten nicht öfter geben

Mit wem bitte kann ich mal darüber reden?

Weihnachten erzeugt in mir ein Beben!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

…kann mir Glückseligkeit bereiten!

81. Schokolade, Glanz und Stetigkeit

ACHTUNG: Nur die Strophen 1 & 3 korrespondieren metrisch (gleiche Melodie), Strophe 2 muss melodisch separat gestaltet werden

 

Strophe 1

Wie ein Fluss ziehst Du Dich durch mein Leben

als Wasserfall erzeugst Du Beben

wie Musik hör’ ich Dein Reden

Deine Stimme klopft an mein Erregen

                          

als Bridge 1 x, alternativ als Refrain 2 x

Du bist ein Werk aus Schokolade, Glanz und Stetigkeit

lächelnd tunest Du meine Wenigkeit

 

Strophe 2

Du zerschlägst mein Grau mit Farben

Du weckst Träume, die schon starben

Du kannst ohne Worte hinterfragen

Du drehst Nächte um zu Tagen

Du streust Zimt auf meine Narben

und Du lobst sogar noch mein Versagen

 

als Bridge 1 x, alternativ als Refrain 2 x

Du bist ein Werk aus Schokolade, Glanz und Stetigkeit

lächelnd tunest Du meine Wenigkeit

 

Strophe 3

Du lebst so strukturiert und trotzdem bunt

gern ausgeschlafen, frech und gesund

was Du tust läuft bei Dir rund

das mit uns ist so total profund…

 

Bridge/Refrain

Du bist ein Werk aus Schokolade, Glanz und Stetigkeit

lächelnd tunest Du meine Wenigkeit

 

Du bist ein Werk aus Schokolade, Glanz und Stetigkeit

lächelnd tunest Du meine Wenigkeit

 

lächelnd tunest Du meine Wenigkeit

 

meine Wenigkeit

78. Seelen fegen

1/1Depressive Tage im Regen
1/2soll’s eigentlich gar nicht mehr geben
1/3in uns`rem doch noch so jungen Leben
1/4sobald die Clubs den Einlaß uns geben
1/5starten wir ein neues Funky-Beben
1/6nur so wir den Ballast von uns’ern Seelen fegen

Refrain
Fremde Blicke, Schweißgeruch
so einiges fliegt Dir (im Club) entgegen
keiner einer mehr ist hier ist verlegen,
dancend baggern alle höchst verwegen,
ganz nah dran ist nie genuch…

2/1Nur Arbeit kann’s doch nicht geben
2/2wir arbeiten uns der Clubnacht entgegen
2/3um uns`re Kultur ab Freitags zu pflegen
2/4was in der Kirche für and’re der Segen
2/5können uns nur Soul und Funk noch geben
2/6nur so wir den Ballast von uns’ern Seelen fegen

Bridge
Wir fegen nicht nur Seelen,
wir fegen auch durch Straßen,
bis die Beats der Clubs uns atemlos bespaßen…

Refrain
Fremde Blicke, Schweißgeruch
so einiges fliegt Dir (im Club) entgegen
keiner einer mehr ist hier ist verlegen,
dancend baggern alle höchst verwegen,
ganz nah dran ist nie genuch…

Bridge
Wir fegen nicht nur Seelen,
wir fegen auch durch Straßen,
bis die Beats der Clubs uns atemlos bespaßen…

bis die Beats der Clubs uns atemlos bespaßen…

…uns atemlos bespaßen…

…bespaßen…

error: Texte sind Kopiergeschützt!