+49171 4966117 sutter@was.de

111. a & b Weihnachten nachdenklich

111. a        Version 6 x 4 & 2 x 4

Strophe 1

Die Weihnacht wieder zu uns kommt

so pünktlich wie in jedem Jahr

schon im Oktober geht es los

und jeder findet’s wunderbar.

 

Strophe 2

Wir lassen uns ganz sanft berieseln

und denken wieder wenig nach,

die Stimmung wird für uns gemacht

doch unser Denken das liegt brach

 

Refrain 1

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

 

Strophe 3

Ohne Christmett’ geht es nicht

auch wenn wir Kirchen sonst nie seh’n

doch Weihnachten, da muss es sein

die Nachbarn müssen uns doch seh’n!

 

Refrain 2

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

Strophe 4

Wir brauchen Trubel und Kommerz

und schwimmen im Geschenke-Strom

doch was wir wirklich alle brauchen

ja wer denn denkt an sowas schon

 

Refrain 1

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

 

Strophe 5

Im Ritual wir Hilfe finden

um zu sagen, was wir denken.

Wenn Worte für die Liebe fehlen

versuchen wir’s mit den Geschken

 

Refrain 2

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

Strophe 1                     

Ein Ablauf wie in jedem Jahr

ein jeder kennt ja dieses Spiel

glücklich übertrumpfen wir

mit Oberflächlichkeit zu viel

             

Refrain 1 & 2                                                                                                             

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

 

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*X*

 

111 b.           Version 3 x 8 & 1 x 8

Auftragsproduktion für André Steiner/Die Salzataler – Vorgabe: 2 Strophe und 1 Refrain aus je 8 Zeilen, ggf. mit Bridge. Text ist ohne Genehmigung des Erstauswerters nicht für eine Zweitauswertung frei. Bei Interesse bitte Rücksprache!

Strophe 1

Die Weihnacht wieder zu uns kommt

so pünktlich wie in jedem Jahr

schon im Oktober geht es los

und jeder findet’s wunderbar.

Wir lassen uns ganz sanft berieseln

und denken wieder wenig nach,

die Stimmung wird für uns gemacht

doch unser Denken das liegt brach

 

Refrain

 

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

Strophe 2

Ohne Christmett’ geht es nicht

auch wenn wir Kirchen sonst nie seh’n

doch Weihnachten, da muss es sein

die Nachbarn müssen uns doch seh’n!

Wir brauchen Trubel und Kommerz

und schwimmen im Geschenke-Strom

doch was wir wirklich alle brauchen

ja wer denn denkt an sowas schon

 

Refrain

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

Strophe 3

Im Ritual wir Hilfe finden

um zu sagen, was wir denken.

Wenn Worte für die Liebe fehlen

versuchen wir’s mit den Geschenken

Ein Ablauf wie in jedem Jahr

ein jeder kennt ja dieses Spiel

glücklich übertrumpfen wir

mit Oberflächlichkeit zu viel

 

Refrain   

Wir verlieren uns in leeren Worten

und das Ziel aus uns’ren Augen

öffnet die geschloss’nen Pforten

und schenkt Worten wieder Glauben

Statt Präsenten schenkt Euch Liebe

nehmt Euch Zeit und in den Arm

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

Seit keine Sklaven im Getriebe

sonst wird keine Seele warm!

 

sonst wird keine Seele warm!

 

…wirklich warm!

110. Mit Kinderaugen

Auftragsproduktion für André Steiner/Die Salzataler – Vorgabe: 2 Strophe und 1 Refrain aus je 8 Zeilen, ggf. mit Bridge. Text ist ohne Genehmigung des Erstauswerters nicht für eine Zweitauswertung frei. Bei Interesse bitte Rücksprache!

Strope 1

Ich erinner’ mich so gern’ an damals,

als ich noch klein und ehrlich war

die Mama mit der Hilfe des Gemahls

und oft mit viel Tamtam und auch mit viel Trarah

mich zum Staunen, Wundern, Lachen brachte

Ob Geburtstag, Ostern, oder auch an Weihnachten

sie meine Augen immer strahlend machte

meine Eltern einfach Glück in meinem Herz anmachten

 

alternativ (ohne Weihnachtsbezug):

 

mich zum Staunen, Wundern, Lachen brachte

Ob Geburtstag, Ostern, oder noch zum Abitur

sie meine Augen immer strahlend machte

das Glück in meinem Herzen hatte immer Konjunktur

 

Refrain

Mit Kinderaugen sieht sich vieles leichter

Mit Kinderaugen ist vieles einfach schön!

Mit Kinderaugen sieht man sanfter, weicher

doch können Kinderaugen – nicht immer alles sofort glauben!

*************************************************************************

Mit Kinderaugen sieht man einfach ehrlich

Mit Kinderaugen ist vieles einfach toll!

Mit Kinderaugen sieht man ungefährlich

doch können Kinderaugen – nicht immer alles sofort glauben!

 

Strope 2

Ich erinner’ mich an meine Kindheit

als ob es g’rade gestern war

Es war so eine wunderschöne Zeit

Meine Eltern waren immer für mich da

für ihren Stern, den’s zu beschützen galt

wie oft haben wir gespielt und unter’m Baum gesessen

Ich bekam von ihnen jeden Halt

und werde diese grenzenlose Liebe nie vergessen

 

alternativ (ohne Weihnachtsbezug):

 

für ihren Stern, den’s zu beschützen galt

wie oft haben wir zum Spielen gern’ im Kreis gesessen

Ich bekam von ihnen jeden Halt

und werde diese grenzenlose Liebe nie vergessen

108. Weihnachts-Junkie

Auftragsproduktion für André Steiner/Die Salzataler – Vorgabe: 2 Strophe und 1 Refrain aus je 8 Zeilen, ggf. mit Bridge. Text ist ohne Genehmigung des Erstauswerters nicht für eine Zweitauswertung frei. Bei Interesse bitte Rücksprache!

 

Strophe 1

Immer wenn ich mal Lametta seh’

denk’ ich gleich an Weihnachtsschnee!

Und wenn ich fix nach draußen dann noch geh’

ich den Moment grad nicht versteh’

die Erkenntnis tut dann etwas weh:

Es ist doch erst das Osterfest,

Weihnachten noch lange auf sich warten lässt

und dieses Warten hass’ ich wie die Pest!

 

Refrain

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

Nur jedes Jahr so lang zu warten

ja das fällt mir schwer und macht mir Frust

ich schau zu Pfingsten schon im Garten

ob man Weihnachten am Horizont schon sehen kann

ich greif’ zum Fernglas und seh’ ohne Streuverlust

noch unscharf, aber schon den Weihnachtsmann

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Strophe 2

Was bei Jecken nennt man die Session

ist Weihnachten für mich Passion!

Den Urlaub nehm’ ich im November schon

Mit Weihnachten ich mich belohn’

Dieses Fest wirkt auf mich wie’n Hormon!

Kann’s Weihnachten nicht öfter geben

Mit wem bitte kann ich mal darüber reden?

Weihnachten erzeugt in mir ein Beben!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

…kann mir Glückseligkeit bereiten!

84. b & c Weihnachten?

84.b Weihnachten?

Version “We wish you…” Roter Text wird nicht gesungen!

Der Refrain ist hier so angelegt, dass er zur Melodie von “We wish you a merry Christmas” gesungen werden kann; für die Strophen ist aber eine eigene Melodie vorgesehen

 

 

Wir klau’n uns die Ehrlichkeit,

we wish you a merry Christmas

vertuschen das mit Heiterkeit

we wish you a merry Christmas

nicht einer ist dazu bereit

we wish you a merry Christmas

Dir zu helfen, wenn’s schneit…

and a happy new year

 

Ich hatte viele Wünsche in diesem Jahr,

nichts Dolles und durchaus bezahlbar

doch sollte es mal wieder nicht so sein

ja die Erfüllung, sie trat nicht ein

Bin ich hier falsch im Weihnachtsbetrieb?

Gerate immer nur an einen Dieb…

 

Wir klau’n uns die Ehrlichkeit,

we wish you a merry Christmas

vertuschen das mit Heiterkeit

we wish you a merry Christmas

nicht einer ist dazu bereit

we wish you a merry Christmas

Dir zu helfen, wenn’s schneit…

and a happy new year

 

An allen Bäumen sind schon wieder Kugeln

ach herrje, ich muss wieder googeln

das wer und wo und was das alles soll

es ist ja schön, doch richtig doll?

Nett fein gemacht ha’m alle sich lieb

doch auch unter Seide steckt der Dieb…

 

Wir klau’n uns die Ehrlichkeit,

we wish you a merry Christmas

vertuschen das mit Heiterkeit

we wish you a merry Christmas

nicht einer ist dazu bereit

we wish you a merry Christmas

Dir zu helfen, wenn’s schneit…

and a happy new year

 

Wir klau’n uns die Ehrlichkeit,

we wish you a merry Christmas

vertuschen das mit Heiterkeit

we wish you a merry Christmas

nicht einer ist dazu bereit

we wish you a merry Christmas

Dir zu helfen, wenn’s schneit…

and a happy new year

84.c Weihnachten?

Version “Last Christmas…” Roter Text wird nicht gesungen! Das OK von Sonymusic ist erforderlich!

Der Refrain ist hier so angelegt, dass er zur Melodie von “Last Christmas” gesungen werden kann; für die Strophen ist aber eine eigene Melodie vorgesehen

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

Last Christmas, I gave you my heart

und vertuschen das mit Besinnlichkeit

But the very next day, You gave it away

keiner ist dazu bereit

This year, to save me from tears

Dir auch nur zu helfen, wenn’s schneit…

I’ll give it to someone special

 

Ich hatte viele Wünsche in diesem Jahr,

nichts Dolles und durchaus bezahlbar

doch sollte es mal wieder nicht so sein

ja die Erfüllung, sie trat nicht ein

Bin ich hier falsch im Weihnachtsbetrieb?

Gerate immer nur an einen Dieb…

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

Last Christmas, I gave you my heart

und vertuschen das mit Besinnlichkeit

But the very next day, You gave it away

keiner ist dazu bereit

This year, to save me from tears

Dir auch nur zu helfen, wenn’s schneit…

I’ll give it to someone special

 

An allen Bäumen sind schon wieder Kugeln

ach herrje, ich muss wieder googeln

das wer und wo und was das alles soll

es ist ja schön, doch richtig doll?

Nett fein gemacht ha’m alle sich lieb

doch auch unter Seide steckt der Dieb…

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

Last Christmas, I gave you my heart

und vertuschen das mit Besinnlichkeit

But the very next day, You gave it away

keiner ist dazu bereit

This year, to save me from tears

Dir auch nur zu helfen, wenn’s schneit…

I’ll give it to someone special

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

Last Christmas, I gave you my heart

und vertuschen das mit Besinnlichkeit

But the very next day, You gave it away

keiner ist dazu bereit

This year, to save me from tears

Dir auch nur zu helfen, wenn’s schneit…

I’ll give it to someone special

84.a Weihnachten?

Original-Version, ohne Bezug zu einem anderen Song

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

vertuschen’s mit Besinnlichkeit

und nicht einer ist dazu bereit

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

Ich hatte viele Wünsche in diesem Jahr,

nichts Dolles und durchaus bezahlbar

doch sollte es mal wieder nicht so sein

ja die Erfüllung, sie trat nicht ein

Bin ich hier falsch im Weihnachtsbetrieb?

Gerate immer nur an einen Dieb…

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

vertuschen’s mit Besinnlichkeit

und nicht einer ist dazu bereit

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

An allen Bäumen sind schon wieder Kugeln

ach herrje, ich muss wieder googeln

das wer und wo und was das alles soll

es ist ja schön, doch richtig doll?

Nett fein gemacht ha’m alle sich lieb

doch auch unter Seide steckt der Dieb…

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

vertuschen’s mit Besinnlichkeit

und nicht einer ist dazu bereit

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

Wir stehlen uns die Ehrlichkeit,

vertuschen’s mit Besinnlichkeit

und nicht einer ist dazu bereit

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

und nicht einer ist dazu bereit

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

des and’ren Weg zu fegen, wenn es schneit…

 

…wenn es schneit…

 


 

 

error: Texte sind Kopiergeschützt!