+49171 4966117 sutter@was.de

133. Sonntagskind

Ich bin ein Sonntagskind mit Glück im Leben

viel gelang, doch viel ging auch daneben

doch nur planen, wägen, kalkulieren

nichts riskieren, nie verlieren,

das hab’ ich immer and’ren übertragen

denen, die den Sinn des Lebens nicht verstanden haben

 

Refrain

Intellekt, Verantwortung, Verstand

sind alles reine Auslegwaren

es liegt doch auf der Hand

wie unterschiedlich wir’s verstanden haben

 

Niemals wollt’ ich Spießer sein, verdammt

und hab’ viele Chancen schlicht verbrannt

wollt’ erobern und durch’s Feuer geh’n

Altes wahren, Neues seh’n

die and’ren aber immer respektier’n

jene, die nicht wissen, was sie alles so verlier’n

 

Refrain

Intellekt, Verantwortung, Verstand

sind alles reine Auslegwaren

es liegt doch auf der Hand

wie unterschiedlich wir’s verstanden haben

 

Ich stand mit dem Rücken oft zur Wand

verbrannte meine Füße mir im Sand

alle Narben, Falten, Augenringe

spiegeln nur erlebte Dinge

ich weiß, mein Buch wird viel mehr Seiten haben

als die jener, die ihr Leben stetig nur vertagen

 

Bridge

Frei zu sein bedarf es wenig

lieber frei sein, als ein König

 

Refrain

Intellekt, Verantwortung, Verstand

sind alles reine Auslegwaren

es liegt doch auf der Hand

wie unterschiedlich wir’s verstanden haben

 

Bridge

Frei zu sein bedarf es wenig

lieber frei sein, als ein König

 

lieber frei sein, als ein König… … als ein König… …König…

96. Du bist der Grund

Das Glück liegt mir zu Füßen

und macht mich gänzlich sorgenfrei

Die ganze Welt will ich heut’ grüßen

ja ganz vorn’ bin ich dabei!

So kann und soll es weiter geh’n

mein Leben, es läuft rund!

Ich fühl’ mich so extrem

Und Du – Du bist der Grund!

 

Du und ich – gleich hundert Prozent

Du und ich – wie ein Feuer es brennt

Du und ich – nichts passt mehr dazwischen

Du und ich – sich zum Ganzen jetzt vermischen

Du und ich – das merken all’ die Leute

Du und ich – wir sind das Wunder von heute

Du und ich –  ein Mann und eine Frau

Du und ich –  es passt einfach so genau

 

Ich kann mich nicht beklagen

wenn Du an meiner Seite bist

wir werden jedes Wagnis wagen

es ist gut so wie es ist

uns’re Welt sie steht in Flammen

Die Welt ist fröhlich-bunt

wir passen gut zusammen

Und Du – Du bist der Grund!

 

Du bist der Grund für hundert Prozent

nichts auf der Welt uns jemals mehr trennt!

 

Du und ich – gleich hundert Prozent

Du und ich – wie ein Feuer es brennt

Du und ich – nichts passt mehr dazwischen

Du und ich – sich zum Ganzen jetzt vermischen

Du und ich – das merken all’ die Leute

Du und ich – wir sind das Wunder von heute

Du und ich –  ein Mann und eine Frau

Du und ich –  es passt einfach so genau

 

Du bist der Grund für hundert Prozent

nichts auf der Welt uns jemals mehr trennt!

Nichts auf der Welt uns jemals mehr trennt!

…jemals mehr trennt!

error: Texte sind Kopiergeschützt!