+49171 4966117 sutter@was.de

108. Weihnachts-Junkie

Auftragsproduktion für André Steiner/Die Salzataler – Vorgabe: 2 Strophe und 1 Refrain aus je 8 Zeilen, ggf. mit Bridge. Text ist ohne Genehmigung des Erstauswerters nicht für eine Zweitauswertung frei. Bei Interesse bitte Rücksprache!

 

Strophe 1

Immer wenn ich mal Lametta seh’

denk’ ich gleich an Weihnachtsschnee!

Und wenn ich fix nach draußen dann noch geh’

ich den Moment grad nicht versteh’

die Erkenntnis tut dann etwas weh:

Es ist doch erst das Osterfest,

Weihnachten noch lange auf sich warten lässt

und dieses Warten hass’ ich wie die Pest!

 

Refrain

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

Nur jedes Jahr so lang zu warten

ja das fällt mir schwer und macht mir Frust

ich schau zu Pfingsten schon im Garten

ob man Weihnachten am Horizont schon sehen kann

ich greif’ zum Fernglas und seh’ ohne Streuverlust

noch unscharf, aber schon den Weihnachtsmann

Auf Weihnachten, da hab’ ich immer, immer Lust!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Strophe 2

Was bei Jecken nennt man die Session

ist Weihnachten für mich Passion!

Den Urlaub nehm’ ich im November schon

Mit Weihnachten ich mich belohn’

Dieses Fest wirkt auf mich wie’n Hormon!

Kann’s Weihnachten nicht öfter geben

Mit wem bitte kann ich mal darüber reden?

Weihnachten erzeugt in mir ein Beben!

 

Bridge

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

Ich bin ein Weihnachts-Junkie, das kann ich nicht bestreiten

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

nichts ausser Weihnachten – kann mir Glückseligkeit bereiten!

 

…kann mir Glückseligkeit bereiten!

80. Das Wichtigsein

Strophe 1
Stör`Du mich nicht beim Wichtigsein
Du kannst das nicht, ich mach’s allein!
Geh’ Du mal los die Straße fegen,
ich gebe Gas auf and’ren Wegen.

Bridge
suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

Strophe 2
Wir kümmern uns um diese Welt,
all’ unser Tun, dem Herrn gefällt’s!
wir können das, was Ihr nicht könnt,
wir nehmen’s uns, Euch bleibt’s vergönnt!

Bridge/Refrain
Sie suhlen sich in Wichtigkeit,
sie wissen viel, sind sehr gescheit
suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

Strophe 3
Wenn Wichtigkeit soll überleben
muss es dafür auch Dumme geben
ist kein Gefälle mehr zu erkennen
und keiner könnt’ sich wichtig nennen.

Bridge
suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

Strophe 4
Die Basis für die Wichtigkeit
ist demnach nur die Einfachheit.
sehr hilfreich also wär’ die Erkenntnis,
was sonst noch so auch wichtig ist!

Bridge/Refrain
Sie suhlen sich in Wichtigkeit,
sie wissen viel, sind sehr gescheit
suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

Strophe 5*
Es gibt ein Oben und ein Unten,
und auch, wenn Wasser nur am Boden fließt,
ist zur Strafe mancher oben schon ertrunken,
weil man auf die Kleinen nicht nach unten schießt!

Bridge/Refrain
Sie suhlen sich in Wichtigkeit,
sie wissen viel, sind sehr gescheit
suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

suhlend in der Wichtigkeit
vergessen sie die Endlichkeit.

vergessen sie die Endlichkeit.

die Endlichkeit

 

(* die Strophe 5 ist für eine adaptierte Melodie der Strophen 1-4 angelegt)

error: Texte sind Kopiergeschützt!