+49171 4966117 sutter@was.de

Strophenaufbau entweder so…                                                                                                               …oder so:

 

Strophe 1 & 2

Das Leben

sag’ zu ihm hallo

meins

grüßt nett zurück

das allein nenn’ ich schon Glück

Das Leben

muss man einfach lernen

meins

war gar nicht schwer

das allein gibt schon ‘was her

 

Das Leben – sag’ zu ihm hallo

meins grüßt nett zurück

das allein nenn’ ich schon Glück

Das Leben muss man einfach lernen

meins war gar nicht schwer

das allein gibt schon ‘was her

 

Refrain

Leb’ Dein Leben

sei Dein König

spring über alle Schatten

und nimm Dir nicht zu wenig!

Nimm Dir nicht zu wenig

denn Zeit ist dreckig wie die Ratten

und währt für keinen ewig

 

Strophe 3

Das Leben

muß man nur verstehen

meins

meint’s gut mit mir

das allein liegt nur an Dir

 

Das Leben muß man nur verstehen

meins meint’s gut mit mir

das allein liegt nur an Dir

 

Refrain

Leb’ Dein Leben

sei Dein König

spring über alle Schatten

und nimm Dir nicht zu wenig!

Nimm Dir nicht zu wenig

denn Zeit ist dreckig wie die Ratten

und währt für keinen ewig

 

Bridge

Das allein, das allein – das allein kann es schon sein

 

Strophe 4

Das Leben

kann Dir so viel geben

meins

das gab mir Dich

das allein spricht schon für sich

 

Das Leben kann Dir so viel geben

meins das gab mir Dich

das allein spricht schon für sich

Refrain 

Leb’ Dein Leben

sei Dein König

spring über alle Schatten

und nimm Dir nicht zu wenig!

Nimm Dir nicht zu wenig

denn Zeit ist dreckig wie die Ratten

und währt für keinen ewig

 

Bridge

Das allein, das allein – das allein kann es schon sein

 

das allein kann es schon sein  …kann es schon sein …schon sein